logo
Münster, 18.1.2020
Lettischer Bahnchef Maris Kleinbergs will 1500 Stellen streichen PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 18. Januar 2020 um 00:00 Uhr

Abhängigkeit von russischen Kohletransporten gefährdet Arbeitsplätze bei Latvijas Dzelzcels

Qualmende Diesellok in RigaKleinbergs, seit August des letzten Jahres Vorstandsvorsitzender von Latvijas Dzelzcels (LD), das zu den fünf größten Aktiengesellschaften Lettlands zählt und sich vollständig in Staatsbesitz befindet, verkündete am 16. Januar 2020 den bevorstehenden Stellenabbau (ldz.lv). Bis zum Jahresende wollen die LD-Manager etwa 15 Prozent des Personals entlassen bzw. in den Ruhestand versetzen. Derzeit sind in der Gesellschaft LD und ihren Tochterunternehmen 9.950 Arbeiter und Angestellte beschäftigt. „Es ist nicht zu bestreiten, die Verringerung der Beschäftigtenzahl ist für jedes Unternehmen eine schmerzliche Entscheidung, aber ich bin überzeugt, dass wir diesen Schritt tun müssen, damit LD in diesem Jahr imstande ist, ihr finanzielles Gleichgewicht wiederzufinden und in Zukunft profitabel und konkurrenzfähig in der Region und auf dem internationalen Markt sein wird,“ begründete Kleinbergs den Vorstandsbeschluss. Hauptgrund für die Krise der lettischen Eisenbahn sind russische Transitunternehmen, die seit der Ukraine-Krise weniger Kohle über lettische Schienen zu den Häfen in Riga und Ventspils befördern.

Dieselqualm eines Güterzugs im Rigaer Wohnviertel Ķengarags, die lettische Eisenbahn scheint ziemlich investitionsbedürftig, Foto: LP

Weiterlesen...
 
Handball-EM Lettland gegen Deutschland: 27 zu 28 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 15. Januar 2020 um 00:00 Uhr

Eine Niederlage als Achtungserfolg des EM-Neulings

Von Ralf Bongartz

TrondheimDie Sache in Trondheim schien klar: Das deutsche Team, eine Mannschaft mit langjähriger internationaler Erfahrung und Titelambitionen, traf im Vorrundenspiel der Gruppe C am 13. Januar 2020 auf den Neuling Lettland, als dessen größter Erfolg bislang gilt, sich erstmals für eine Handball-Europameisterschaft qualifiziert zu haben. Doch nach klarem und erwartbarem Vorsprung der Deutschen gelang den Letten in der zweiten Halbzeit eine überraschende Aufholjagd. Zuletzt fehlte nur ein Tor für eine Handball-Sensation.

Das norwegische Trondheim, hier findet ein Teil der derzeitigen Handball-EM statt, Foto: Åge Hojem/Trondheim Havn from Trondheim, Norway - Nidelva og TrondheimUploaded by beagle84, CC BY-SA 2.0, Link

Weiterlesen...
 
Ein von Krisjanis Karins gewünschte Arbeitsgruppe zu Medizinergehältern stößt auf Ablehnung PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 11. Januar 2020 um 00:00 Uhr

Lettische Gewerkschafter werten Karins` Vorstoß als Ablenkungsmanöver

Stradina-Klinik, altes GebäudeWenn Du nicht mehr weiter weiß, dann bilde einen Arbeitskreis“ - an diesem in Deutschland recht bekannten Motto scheint sich auch die lettische Regierung zu orientieren. Nachdem im verabschiedeten Haushaltsetat für 2020 die vom Gesetzgeber zugesagten Gehaltserhöhungen für das medizinische Personal nur zur Hälfte finanziert wurden, protestierten die Betroffenen vor der Saeima und fordern seitdem deren Auflösung und Neuwahl (LP: hier). Die zuständige Gesundheitsministerin Ilze Vinkele (Attistibai/ Par!) zeigte Verständnis für deren Unmut und forderte eine höhere Staatsverschuldung, um die Gehaltserhöhungen im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang doch noch zu erfüllen. Aber Ministerpräsident Krisjanis Karins (Jauna Vienotiba) akzeptierte keine Budgetänderungen und wies seine Ministerin öffentlich zurecht. Er beauftragte zunächst Vinkele statt dessen damit, bis Ende Januar 2020 ein neues Gehaltsmodell zu entwickeln, um die Bezahlung von Ärztinnen und Pflegern transparenter zu gestalten. Nun soll sich ein Think Tank, bestehend aus Experten der Staatskanzlei, die sich mit innovativen Verwaltungsmethoden beschäftigen und Delegierte der Mediziner-Gewerkschaft LVSADA dieser Aufgabe widmen. Doch die Gewerkschafter lehnen eine Mitarbeit ab und werfen Karins vor, von der gebrochenen Gehaltszusage des Gesetzgebers ablenken zu wollen.

Altes Gebäude der Stradina-Universitätsklinik in Riga, Foto: Jukemake - Paša darbs, CC BY-SA 4.0, Saite

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 378

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||