logo
Münster, 09.12.2019
Das Rigaer KZ-Kaiserwald und dessen Überlebender Margers Vestermanis PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 06. Dezember 2019 um 00:00 Uhr

Margers Vestremanis mit Auszeichnung

„Medizinische Versuche, Folterungen, willkürliche Erschießungen, Selektionen, usw.“

Am 4. Dezember 2019 erhielt Margers Vestermanis von der österreichischen Botschafterin Stella Avallone im Rigaer Hotel Grand Palace unter langem Beifall das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich. Vestermanis hat als Jugendlicher als einziger seiner jüdischen Familie den Holocaust überlebt. Die deutschen Besatzer hatten ihn in das KZ Kaiserwald gebracht, das sie im Mezapark, im vornehmen Villenviertel der lettischen Hauptstadt, errichtet hatten. Vestermanis musste Zwangsarbeit in den Außenlagern des KZ verrichten und entkam seinen Peinigern auf einem Todesmarsch. In sowjetischer Zeit studierte er Geschichte. Avallone erinnerte bei der Preisverleihung an die Schwierigkeiten, die ihm bereitet wurden, als er sich mit den Dokumenten des Holocausts zu beschäftigen begann.

Margers Vestermanis mit Auszeichnung, Foto: Österreichische Botschaft, Janis Berzins

Weiterlesen...
 
Der lettische Dirigent Mariss Jansons ist am 30. November 2019 in Sankt Petersburg gestorben PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Montag, den 02. Dezember 2019 um 00:00 Uhr

„Eine starke Persönlichkeit ist etwas anderes als ein Diktator“

Mariss JansonsSein Tod wurde am Wochenende international in den Feuilletonsparten verkündet. Uwe Friedrich nennt ihn in seinem Nachruf „einen der bedeutendsten Dirigenten und Musiker unserer Zeit“ (dlf.de), der mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt wurde. Mariss Jansons arbeitete seit 2003 als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Laut Wolfgang Schreiber sei ihm unter seiner Leitung „der zusätzliche Qualitätssprung eines ganz emphatischen Musizierens“ gelungen (sueddeutsche.de). Doch zunächst stellte sich bei seiner Geburt 1943 die Frage, ob er überhaupt überleben würde.

Mariss Jansons, Foto: Franz Johann Morgenbesser from Vienna, Austria - Maestro Mariss Jansons, wahrscheinlich bester lebender Dirigent, CC BY-SA 2.0, Link

Weiterlesen...
 
Lettische Kunstausstellungen im Dezember 2019 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 30. November 2019 um 00:00 Uhr

Lucija Zamaica – eine Meisterin der Nichtvereinnahmbarkeit

Lucija ZamaicaDie neuen Ausstellungen thematisieren den engen Bezug der unterschiedlichen Künste, zeigen, wie sich bildende Kunst und Dichtung wechselseitig beeinflussten und inspirierten. Die Dichterin Lucija Zamaica, ein Paradiesvogel und Bürgerschreck, pflegte eine innige Freundschaft zur Malerin Aleksandra Belcova, die ihre standhafte Freundin in sowjetischer Zeit unterstützte. In der Kunsthalle Arsenals ist zu sehen, wie Science-Fiction-Autoren bildende Künstler inspirierten, aber auch, wie dieses Genre für die sowjetische Ideologie instrumentalisiert wurde. Maija Tabaka, eine der bekanntesten zeitgenössischen Malerinnen Lettlands, ist eine Ausstellung zu ihrem 80. Geburtstag gewidmet. Hier die Zusammenfassung aus PR-Texten lettischer Kunstmuseen für den Monat Dezember.

Lucija Zamaica in den 20er Jahren, Foto: LNMM

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 374

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||