logo
Münster, 18.7.2018
Lettland: Hitzewelle kommt zurück PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Mittwoch, den 18. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Badefreuden und ihre Schattenseiten

 Brauner RasenNach einigen Tagen der Bewölkung und schwerer Unwetter ist die Hitzewelle an die Rigaer Bucht zurückgekommen. In Dobele und Stende wurden am 17. Juli 2018 mit 30,5 bzw. 29,6 Grad neue Temperatur-Tagesrekorde gemessen. In ganz Lettland stieg das Thermometer an diesem Tag auf mindestens  27 Grad. Am heißesten war es im kurländischen Küstenort Pavilosta, wo 32 Grad erreicht wurden – allerdings war das für Pavilosta kein Rekord, denn hier wurden am 17. Juli 2010 bereits 33,3 Grad gemessen (lsm.lv). Die Letten genießen ideale Badetemperaturen. Die Ostseeküste erwärmt sich derzeit in den Nachmittagsstunden auf 23 Grad (meteo.lv), fast so warm sind die Nächte, die man bei solchen Temperaturen „tropisch“ nennt. Mit anderen Worten: Ein Traumwetter für Sonnenhungrige an baltischen Stränden - Sommer, Sonne, Sonnenschein eben. Doch wo viel Licht ist, gibt’s viel Schatten: Die Zahl jener Menschen, die in Lettland wegen Überhitzung ärztliche Hilfe benötigen, hat sich pro Tag von zwei bis drei auf 15 Patienten erhöht (lsm.lv). Lettische Landwirte rechnen nach langer Trockenheit mit Ernteausfällen (LP: hier). Jüngst meldete die Nachrichtenagentur Leta, dass auch die lettische Weizenernte um 9 Prozent geringer ausfallen dürfte als im Vorjahr (lsm.lv). Der lettische Straßenbetriebsdienst appelliert an die Autofahrer, auf Schäden im Asphalt zu achten, die durch Temperaturen von über 50 Grad verursacht werden (lsm.lv). Anzeichen für die allgemeine Erwärmung?

Brauner Sommerrasen - hier nicht in Rom, sondern in Riga, Foto: LP

Weiterlesen...
 
Domus-Rigensis-Tage 2018 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 14. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Die lettische Staatsgründung 1918 aus deutschbaltischer Sicht

Denkmal LozmetejkalnsDie Domus-Rigensis-Tage, der Jahreshöhepunkt dieses deutsch-lettischen Kulturvereins, bot wieder ein umfangreiches, ebenso lehrreiches wie unterhaltsames Programm, das diesmal dem 100jährigen lettischen Staatsjubiläum gewidmet war. Die etwa 200 Mitglieder, Letten und angereiste Deutsche, häufig deutschbaltischer Abstammung, trafen sich vom 6. bis 8. Juli in Riga, um die Vorträge des Kunsthistorikers Ojars Sparitis und des Politologen Ivars Ijabs zu verfolgen, ein Konzert anzuhören, das Tanzbein in festlicher Garderobe auf einem Ball zu schwingen und sich schließlich auf eine Ausfahrt zu historischen Stätten zu begeben.

Das Denkmal für lettische Soldaten, die in den Weihnachtskämpfen von 1917 gefallen sind, im Hintergrund: Ojars Sparitis, Foto: LP

Weiterlesen...
 
Lettland: Abschluss des XXVI. Liederfestes und XVI. Tanzfestes im Mezapark PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Montag, den 09. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Feststimmung in Riga und im ganzen Land

Die Stimmung, die in Riga während des Liederfestes herrscht, ist vergleichbar mit dem WM-Fieber in Deutschland – zumindest, solange die eigene „Mannschaft“ noch im Spiel ist: Man sieht allenthalben die Nationalfahne, Public Viewing auf den zentralen Plätzen der Innenstadt, Konzerte auf kleinen Bühnen, Menschen in folkloristischer Tracht, Märkte, auf denen traditionelles Kunsthandwerk angeboten wird. Das alles ist das üppige Beiwerk zu den Hauptveranstaltungen auf der Bühne im Mezapark, die zum 100jährigen Staatsjubiläum renoviert wurde. Neun Tage lang wurden von dort die Musik- und Tanzveranstaltungen live übertragen. Lettlands kulturelles Hauptereignis, das in der Regel alle fünf Jahre stattfindet, endete in der Nacht vom 8. auf den 9. Juli 2018 mit dem großen Abschlusskonzert „Auf dem Weg zu den Sternen“, an dem 16.500 Chormitglieder, 1.200 Tänzerinnen und Tänzer, 1.500 Orchestermusiker und Solisten teilnahmen.

Foto: Dainis Matisons - originally posted to Flickr as Latvian song festival by Dainis Matisons, CC BY 2.0, Saite

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 329

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||