logo
Münster, 23.9.2018
Architekt Werner von Sengbusch engagiert sich ehrenamtlich in Lettland und Südamerika PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 25. August 2018 um 00:00 Uhr

"Wir brauchen heute Großzügigkeit, mehr Fläche, bessere Bäder, Licht und vieles mehr.“

Werner von SengbuschWerner von Sengbusch ist so etwas wie der „gute Geist“ von Domus Rigensis. Er hat für den deutsch-lettischen Kulturverein die mühsame Aufgabe des Kassenwarts übernommen und informiert die Mitglieder regelmäßig mit einem Rundbrief. Zudem kennen Lettlandfreunde und Kunstliebhaber den Brederlo-von Sengbusch-Kunstpreis, mit dem er und seine Verwandten alle zwei Jahre den Nachwuchs der Lettischen Kunstakademie fördern. Als die hessische Europaministerin Lucia Puttrich ihm im Februar das Bundesverdienstkreuz überreichte, erfuhren manche seiner lettischen Freunde wohl erstmals, dass seine vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten weit über Lettland hinausreichen: Werner von Sengbusch engagiert sich und hilft ebenso in Südamerika und versucht, dort die prekären Lebensbedingungen der indigenen Bevölkerung zu verbessern. Ein paar Wochen später erhielt der Architekt mit deutschbaltischen Wurzeln von Staatspräsident Raimonds Vejonis auch noch die lettische Entsprechung des Bundesverdienstordens, den Drei-Sterne-Orden (Triju Zvaigznu Ordenis). Anlässlich der doppelten Auszeichnung beantwortete Werner von Sengbusch der Lettischen Presseschau einige Fragen zu seinem Leben und seinem Werk.


Foto: Werner von Sengbusch

Weiterlesen...
 
Europaministerin Lucia Puttrich würdigt das langjährige Engagement von Werner von Sengbusch aus Königstein durch das Bundesverdienstkreuz PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 26. April 2018 um 00:00 Uhr

Vorbildlicher Einsatz für Lateinamerika und die deutsch-baltischen Beziehungen

Werner von SengbuschDomus-Rigensis-Mitglieder kennen und schätzen Werner von Sengbusch als freundlichen Menschen, der auch bereit ist, garstige Ehrenämter wie das des Kassenwarts zu übernehmen. Am 22. Februar 2018 erhielt er von der hessischen Europaministerin Lucia Puttrich das Bundesverdienstkreuz. Dabei erfuhr die Öffentlichkeit, dass sich der Geehrte nicht nur um die deutsch-lettischen Beziehungen verdient gemacht hat, sondern sich seit Jahrzehnten in zahlreichen Hilfsprojekten engagiertt und einen Verein gründete, um Krankenhäuser in Südamerika zu gründen. Die Presseerklärung, die unter "weiterlesen" zu finden ist, beschreibt die Biographie des Königsteiner Architekten.

Die hessische Europaministerin Lucia Puttrich überreicht Werner von Sengbusch das Bundesverdienstkreuz, Foto: Hessische Staatskanzlei

Weiterlesen...
 
Katharina von Alexandria: Erstmals wird ein Raffael-Gemälde in Lettland gezeigt PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Sonntag, den 01. April 2018 um 00:00 Uhr

Raffael, Katharina von AlexandrienEvangelisch-Lutherische Kirche Lettlands wird die Frauen-Ordination wieder zulassen

“Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt. Wollen sie etwas lernen, so lasset sie daheim ihre Männer fragen. Es steht den Weibern übel an, in der Gemeinde zu reden.…,” so fordert Apostel Paulus in seinem ersten Brief an die Korinther und so fordert es die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands bis heute. Sie hat wegen dieser biblischen Weisheit den Frauen untersagt, als Priesterin von der Kanzel zu predigen. Die Männer haben allen Grund, sich vor redenden Frauen zu fürchten: Ein Beispiel bietet die heilige Katharina aus der antiken Intellektuellenmetropole Alexandria.

Raffaels heilige Katharina von Alexandrien, Foto: LNMM

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 10

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||