logo
Münster, 23.3.2017
Städtepartnerschaft Bremen-Riga steuert Vierteljahrhundert-Marke an PDF Druckbutton anzeigen?
Donnerstag, den 26. März 2009 um 11:35 Uhr
Selbst den Fall der Mauer und den Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus hat sie unbeschadetBotschafter Kļava trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Bremen ein überstanden - die Städtepartnerschaft Bremen-Riga. Damit steht sie auch vor der Zielgeraden zum 25jährigen Bestehen - gewiß ein willkommener Anlaß für den neuen Botschafter der Republik Lettland in Berlin, Ilgvars Kļava, sich dieser Tage in die Wesermetropole zu begeben. Am 25. März war es denn so weit: im Rahmen eines Antrittsbesuchs traf sich Ihre Exzellenz mit Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen, im Mittelpunkt standen dabei die Bestandsaufnahme der Städtepartnerschaft und ein Ausblick auf gemeinsame Projekte in 2009 und 2010.

Lettlands Botschafter Ilgvars Kļava trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Bremen ein. Photo: Mareike Fehling, Senatspressestelle. 
Weiterlesen...
 
Lockere, fixierte Deutsche PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Dienstag, den 09. September 2008 um 22:26 Uhr
“O! Vācija” - “Oh! Deutschland” konnten die Rigenser im Mai 2008 auf Plakaten lesen. Doppeldeutig und zweisprachig war dieser Oh!-Deutschland-Kuchen in Riga Ausruf das Motto von Filmnächten, Vorträgen, Diskussions-
veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerten, mit denen der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD und das Goethe-Institut ihr Land präsentierten. Zugleich überraschten die Letten die Berliner mit “Cūkmens” & Co. Solch ein Kulturaustausch bietet zahlreiche Möglichkeiten des Kennenlernens und der Verständigung – die persönlichen Begegnungen verdeutlichen aber auch die Stereotypen und Vorurteile, die sich nach vielen Jahrzehnten des Getrenntseins gebildet haben.
Mit Guß: Deutschland stellt sich in Riga vor. Photo: Udo Bongartz

Über die Frage, wie Letten Deutsche wahrnehmen, sprach die Lettische Presseschau mit Evija Rimšāne, die ein halbes Jahr lang als Praktikantin des Deutschen Bundestages in Berlin lebte. Zuvor hatte sie den interkulturellen deutsch-lettischen Bachelor-Studiengang der Lettischen Kulturakademie absolviert, nun arbeitet sie zu bilateralen Fragen im lettischen Außenministerium. Die junge Frau widerspricht so manchem negativen Klischee, das den Deutschen anhaftet – und bemerkt zugleich deren Unverständnis für die lettische Geschichte.
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 26. Januar 2011 um 20:22 Uhr
Weiterlesen...
 
Nachricht des Tages (15.8.08): Adenauer für deutsch-lettische Kreispartnerschaft geehrt PDF Druckbutton anzeigen?
Freitag, den 15. August 2008 um 09:06 Uhr
Sven-Georg AdenauerNein, nein, es ist nicht Konrad, der erste Bundeskanzler der Bonner Republik, der dieser Tage zusammen mit zwei Präsidenten mit der Ehrenbürgerschaft der nordlettischen Stadt Valmiera ausgezeichnet wurde, aber dessen Enkel schon. Sven-Georg sein Name, Landrat des nordrhein-westfälischen Landkreises Gütersloh sein Amt (seit 1999). Und mit Valmiera ist er geradezu familiär verbunden: wie seinerzeit selbst die lettische Presse berichtete, ist der berühmte Funke zwischen ihm und seiner späteren Gattin Carola bei einem gemeinsamen Besuch im lettischen Partnerkreis Valmiera übergesprungen.
 
Ehrenbürger von Valmiera: Sven-Georg Adenauer. Photo: http://sven-adenauer.de/
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 8

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||