logo
Münster, 21.10.2018
Finsterwalde hat nun eine Salaspils iela PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 00:00 Uhr

Gesang vereint eine deutsch-lettische Städtepartnerschaft

Salaspils ielaWer im brandenburgischen Finsterwalde den Weg erklären möchte, hat Vorteile, wenn er sich etwas mit französischer, schwedischer und neuerdings auch lettischer Sprache auskennt: Denn neben einer Rue de Montataire und einer Finspangsgatan befindet sich in der Sängerstadt nun auch eine Salaspils iela. Die Finsterwalder haben ihre Straßen nach den Städten benannt, mit denen sie eine Partnerschaft verbindet: Neben Montataire und Finspang eben auch Salaspils, einem Vorort von Riga. Am 7. Dezember 2017 trafen sich die Bürgermeister Jörg Gampe und Raimonds Cudars, um die neue Finsterwalder Salaspils iela offiziell zu eröffnen. Paula Vogel, die Pressesprecherin von Finsterwalde, erläutert, was die beiden Städte verbindet.

Die Salaspils iela von Finsterwalde, 1292 km von der Heimat entfernt, Foto: Stadt Finsterwalde

Weiterlesen...
 
Weihnachtsgeschichte PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 23. Dezember 2017 um 00:00 Uhr

Ligatne

Am Ligatne-Fluss, Foto: LP

Wie die Venta entstanden ist, eine Weihnachtsgeschichte

Oder: Weil Frauen stets an allem schuld sind und Gott dies wohlweislich für sein Strafgericht einkalkuliert

Oder: Pikante Vorgänge finden lieber im Nachbarland statt

Es ist nicht ganz leicht, lettische Weihnachtsgeschichten zu finden, denn in der großen Märchen- und Sagensammlung von Peteris Smits (LP: hier) besteht dafür keine eigene Kategorie. Aber der lettische Volksmund überlieferte so manches Erscheinen Gottes unter den Menschen, das sich zum Weitererzählen unter dem festlich geschmückten Tann empfiehlt. In der folgenden Geschichte wird die göttliche Gerechtigkeit demonstriert. Sie zeigt Gott als großen Humoristen, der den lausigen Arbeitsbegriff des Bürgers in Frage stellt. Was der Deutsche "Arbeit" nennt, bezeichnet der Lette als "darbs". (Ob die lautliche Ähnlichkeit des lettischen Hauptworts "darbs" mit dem deutschen Tätigkeitswort "darben" wieder nur etymologischer Zufall ist?) Es missfällt Gott gewiss sehr, was der Bürger seit der Erfindung der Dampfmaschine als Arbeit und was er als Vergnügen bezeichnet. Für den emsigen Bürger zählt nur das als Arbeit, womit er Geld scheffelt, und alles andere, auch das leiblich Notwendige, ist ihm bloßes Freizeit- und Privatvergnügen. Das leiblich Notwendige kann allerdings aus pikanten Details bestehen. Deshalb konnte folgende Geschichte nur mit darbender Mühe vom Schreiber dieser Zeilen in eine Weihnachtsgeschichte umgemünzt werden. Die Geschichte zeigt aber auch, dass der liebe Gott männlich ist und natürlich wieder mal die Frau auf eine verhängnisvolle Idee kommen lässt. Janis Bullis aus Ventspils erzählte diese Geschichte in seiner Fassung 1952 einem Schreiberling. Doch im Internet ist auch von einer Una Jansone (pasakas.net) die Rede.

Weiterlesen...
 
Lettischer Sänger Valters Fridenbergs wird in der Berliner Charite therapiert PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 16. Dezember 2017 um 00:00 Uhr

Spender ermöglichen die Behandlung

Valters FridenbergsFridenbergs wurde 2005 dem europäischen Fernsehpublikum bekannt. Gemeinsam mit Karlis Bumeisters sang er im jugendlichen Alter auf der großen Bühne des Eurovision Song Contest in Kiew The War is not Over (youtube.com). Im November berichteten lettische Medien über seine schwere Krebserkrankung (lsm.lv). Nach mehreren Chemotherapien können ihm lettische Ärzte nicht mehr helfen. Hoffnung bietet nur noch eine Behandlung bei Spezialisten im Ausland. Doch dafür fehlte das Geld. Auf der Spendenwebseite ziedot.lv meldeten sich inzwischen mehr als 8000 Leser, die nun die Kosten für die Therapie an der Berliner Charite finanzieren. Am Donnerstag, dem 14. Dezember 2017, flog Fridenbergs nach Berlin.

Valters Fridenbergs als Sänger der Gruppe Tumsa, Foto: GFDL with disclaimers, Saite

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 10

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||