logo
Münster, 14.11.2018
Tauwetter an, in und über der Daugava PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Dienstag, den 08. März 2011 um 09:56 Uhr

Kengarags-Promenade im VorfrühlingDer Februar war wieder empfindlich frostig in Lettland. Im Osten, in Lettgallen fiel das Thermometer wieder bis auf Minus 30 Grad. Die Kinder mussten nicht zur Schule. An der Daugava-Mündung froren die Schiffe ein. Doch nun herrscht Vorfrühlingsstimmung. Tagsüber signalisiert das Thermometer Plusgrade. Auf erstes Blattgrün werden die Bewohner Lettlands aber noch etliche Wochen warten müssen. Doch die Sonne strahlt häufig über eine (noch) glänzende Schneelandschaft. Noch tummeln sich die Eisangler auf der gefrorenen Daugava. Da lässt sich an der Promenade des Stadtteils Ķengarags in Riga trefflich schauen und wandeln. Besuchen Sie virtuell die Enten und Schwäne von Ķengarags, in der Bildergalerie...

Promenade von Kengarags, Foto: LP

 

LP-Bildergalerie – Bitte klicken Sie auf ein Foto, um die Galerie zu starten

lp_daug_baenkelp_daug_baumufer

Weiterer LP-Artikel zum Thema:

Riga im Schnee

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 11. März 2011 um 07:20 Uhr
 
Zum Jahreswechsel: Lettland in der EU-Liga PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Donnerstag, den 30. Dezember 2010 um 17:04 Uhr

 

Zentrale in LuxemburgIn der Zeit der Rückblicke und Ausblicke möchte die Lettische Presseschau Ihnen einen Überblick bieten und zehn Zahlen Lettlands vorstellen, die EU-Statistiker zum Thema „Länderprofil“ ermittelt haben. Mit welchen Daten profiliert sich Lettland  im Kreis der 27 EU-Länder? Dem Leser sei versichert, dass die Auswahl völlig willkürlich ist und keinen wissenschaftlichen Kriterien entspricht. Das macht den Zahlensalat hoffentlich schmackhafter…

Die Zentrale der Eurostat-Statistiker in Luxemburg, Foto: Wikimedia Commons

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Februar 2011 um 22:00 Uhr
Weiterlesen...
 
Lettland wird 92 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Sonntag, den 21. November 2010 um 23:23 Uhr

Rigas Fernsehturm in dreifacher Ausführung

Der 18. November ist Lettlands Geburtstag. 1918 rief Karlis Ulmanis an diesem Tag die Republik aus. Die Letten feiern mit Paraden und Konzerten am Ufer der Daugava und seit drei Jahren gehört auch Staro Riga (Riga leuchtet) dazu. Vom 18. bis zum 21. präsentiert die Stadt mit Hilfe privater Sponsoren ihr Lichtfestival. Diesmal hatten auch die Bewohner der Haseninsel ihren Spaß: Über ihren Stummelschwänzchen und Löffeln ragte der Fernsehturm in bunter Pracht. Nur der grimmige Nebel mischte sich dazwischen und stahl den Zuschauern die Sicht auf die Turmspitze. Doch PC-Technik macht diese wieder sichtbar. Außerdem kann sie das überragende Bauwerk verdreifachen und zur lettischen Nationalflagge umgestalten. Im trüben Wetter ist die virtuelle Illusion doch schöner als die Wirklichkeit. Das passt ja auch zum diesjährigen Festival-Motto ("Optische Illusionen").  Wie dem auch sei: Den Letten herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft ihres Landes. Foto: UB

 

Weitere LP-Artikel zum Thema:

Staro Riga - Lichtkunst zum Nationalfeiertag am 18.11.2009

Glühende Nächte zum 90. Geburtstag

 

 
"Optische Illusionen" sind das Thema der dritten Staro Riga PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Sonntag, den 31. Oktober 2010 um 23:33 Uhr

Der Turm der Petrikirche hinter dem SchwarzhäupterhausLichthungrige wissen lettische Novembertage bereits zu schätzen: Vom Nationalfeiertag am 18.11.2010 bis zum 21.11.2010 können sich Flaneure den Illusionen nächtlicher Lichtkunst auf vielen Plätzen und in den Straßen hingeben. Öffentliche Bauwerke werden wieder auf besondere Art illuminiert. So wird in diesem Jahr der Turm der Petrikirche wieder zum Leuchtturm umfunktioniert. Der Stadtrat veranstaltet die Staro Riga-Nächte gemeinsam mit öffentlichen und privaten Sponsoren. Die Produktionsleiterin Diāna Čivle kündigt an, dass die Veranstalter neben den Lichtinstallationen auch dreidimensionale Projektionen und Video-Installationen zeigen und verspricht ein “wirklich interessantes und ungewöhnliches” Programm, das zudem das dritthöchste Bauwerk der EU einbezieht.

Vom 18.11. bis 21.11. wird Riga wieder in besonderem Glanz erstrahlen und die Hansestadt wird vorübergehend wieder einen besonderen Leuchtturm besitzen, Foto: UB

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Februar 2011 um 21:59 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 8

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||