logo
Münster, 11.12.2017

Druckbutton anzeigen?

Event-Kalender

Veranstaltung 

Titel:
Riga: Romans Suta - 120
Wann:
05.05.2017 - 09.07.2017 
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Romans Suta – 120. Universālā mākslas formula (Romans Suta – 120. Die universelle Kunstformel)

Dem vielfältigen Künstler sind zum 120. Geburtstag gleich zwei Ausstellungen gewidmet: Die eine “Malerei, Grafik, Bühnenmalerei” im großen Ausstellungssaal des Nationalen Kunstmuseums in Riga, Jaņa Rozentāla laukums 1 (bis zum 9.7.2017), die andere “Gebrauchskunst, Design” im Großen Saal des Museums für dekorative Kunst und Design, Skārņu iela 10/20 in Riga (bis zum 18.6.2017). Sutas Schaffen wird umfassend dokumentiert, dabei bislang Unbekanntes aus Privatsammlungen präsentiert. Nach dem Ersten Weltkrieg war er Mitglied einer expressionistischen Künstlergruppe. Er heiratete 1922 Aleksandra Beļcova. Das Künstlerpaar begab sich auf eine Bildungsreise nach Berlin, Dresden und Paris. Suta wurde zum Vorreiter der lettischen Moderne. Er arbeitete nicht nur als Maler, Grafiker, Illustrator und Bühnenbildner. Er wurde auch Mitbegründer einer Werkstätte für Porzellanmalerei und lehrte als Kunstpädagoge in einer Volkshochschule. Zudem schrieb er über Kunst in Fachzeitschriften. 1943 wurde er bezichtigt, Lebensmittelkarten gefälscht zu haben und ein Jahr später hingerichtet. 1959 wurde er rehabilitiert. Die Kuratorinnen Nataļja Jevsejeva und Inese Baranovska erklären den Ausstellungstitel: “Romans Suta erprobte seine Fähigkeiten in verschiedenen Kunstbereichen und gestaltete künstlerische Arbeiten unterschiedlicher Art. So vermochte er, mit einer spezifischen Handschrift und eines speziellen Stils bekannt zu werden. Es scheint so, als ob der Künstler eine universelle Kunstformel entdeckt hatte, die ihm half, sein Talent zugleich vielfältig und doch einheitlich zu entwickeln.”


(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||