logo
Münster, 18.6.2018

Druckbutton anzeigen?

Event-Kalender

Veranstaltung 

Titel:
Riga: Naumovs, Unaufhörliche Landschaft, Ausstellung
Wann:
04.03.2018 - 08.04.2018 
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Aleksejs Naumovs: Nebeidzama ainava - Unaufhörliche Landschaft

Nationales Kunstmuseum, Großer Saal, Jana Rozentals laukums, Riga, bis 8.4.2018

Naumovs gilt als ein bekannter Vertreter der Plenairmalerei. Der Franzose bezeichnet damit jene Maler, die Farbkasten und Leinwandgestell packen, sich damit in die Natur begeben, um vor Ort das Geschaute abzubilden. Nun ist eine Retrospektive der letzten 20 Jahre zu sehen, in dieser Zeit malte Naumovs die Landschaften Lettlands und anderer Weltregionen. Kuratorin Antra Priede-Krievkalne über den Reiz dieser Kunst: “Die Landschaft lässt sich nicht mehr als passive Abbildung wahrnehmen, in der sich künstlerisch die umgebende Welt widerspiegelt. Sie erhält Bedeutung durch die aktive und angemessene Behandlung durch die Werkzeuge, indem es Künstlern und Betrachtern möglich ist, sich zu beteiligen, die heutige Umgebung des Menschen ästhetisch zu konstruieren. In diesem Rahmen eröffnet sich dem Künster der wesentliche Moment, denn im Augenblick lässt sich der Klang erfassen, der nicht nur die Architektur als erstarrte Musik gestaltet, sondern auch in allen kleinen Details der Baumlinien, im kontrastreichen Zusammenspiel mit dem aufgeschnappten Kinderlachen in einer Parkecke.” Naumovs wurde 1955 geboren und studierte Malerei an der Lettischen Kunstakademie und als Stipendiat der französischen Regierung in Paris. Er arbeitete als Kunstdozent an der heimischen Kunstakademie, übernahm Gastprofessuren an verschiedenen Hochschulen. Er war Initiator und Kurator zahlreicher Ausstellungen in vielen Ländern, darunter Deutschland, Österreich, USA und Russland. Die umfangreiche Werkausstellung präsentiert Gemälde aus unterschiedlichen Phasen seines künstlerischen Schaffens. Naumovs malt nicht nur auf Leinwand, zu sehen sind auch seine Skulpturen, Illustrationen und Keramiken.


(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||