logo
Münster, 15.11.2018

Druckbutton anzeigen?

Event-Kalender

Veranstaltung 

Titel:
Riga: Ende und Anfang
Wann:
10.11.2018 - 03.02.2019 
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Gals & sakums, Ievas Jurjanes personalizstade – Ende und Anfang, Werkausstellung von Ieva Jurjane

Lettisches Nationalmuseum der Kunst, 4. und 5. Etage des Hauptgebäudes, Jana Rozentala laukums 1, Riga, vom 10.11.2018 bis 3.2.2019

Als Ergänzung zur großen Porträtausstellung kann man ab dem 10. November Bilder von Ieva Jurjane in den oberen Etagen des Nationalmuseums betrachten. Die Malerin studierte an der Lettischen Kunstakademie. Sie arbeitet auch als Illustratorin und Bühnenbildnerin, unter anderem gestaltete sie die Szenen zur Oper „Valentina“, die 2014 an der Nationaloper aufgeführt wurde und zu Benjamin Brittens „Sommernachtstraum“, der 2013 an der Komischen Oper in Berlin zu sehen war. Jurjane wählte für ihre Porträts Menschen, die am Anfang oder am Ende ihres Lebens stehen. Die Künstlerin porträtierte 90- bis 100-jährige, die sich im Alltag kaum noch bemerkbar machen. Zwischen ihnen und Jurjane entwickelte sich eine intensive Zusammenarbeit, in der während des Malens Interviews entstanden, die in der Ausstellung zu hören sind. Die großformatigen Bilder sollen die individuelle Einzigartigkeit des Menschen darstellen, welche die Künstlerin für einen unvergänglichen Wert hält. Die Ausstellung thematisiert die Sehnsucht des Menschen, die Zeit zu überwinden. Jurjane: „Während der Kult ewiger Jugendlichkeit die Illusion der Unvergänglichkeit schafft, ist das Bewusstsein eines jeden denkenden Menschen von der unerbittlichen Natur der Zeit periodisch erschüttert. Der Mensch ist als Individuum und Persönlichkeit mit seiner eigenen konkreten Zeit verbunden. Die unaufhörliche zyklische Erneuerung der Natur beherrscht das menschliche Leben wie ein paralleles Leben, das man als gebärend wie eine Knospe oder sterblich wie ein Vogel betrachten kann. Diese Ausstellung ist ein bewusster Begegnungsraum zwischen dem Vergehenden und dem Kommenden.“ Den Titel der Ausstellung „Ende und Anfang“ entlehnte die Malerin einer Gedichtsammlung von Janis Rainis.


(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||