logo
Münster, 12.7.2020

Druckbutton anzeigen?

Event-Kalender

Veranstaltung 

Titel:
Riga: Romualds Geikins - Konvergenz, Gemälde und Aquarelle
Wann:
26.06.2020 - 23.08.2020 
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Nationales Kunstmuseum, Ausstellungshalle in der 4. Etage, Jana Rozentala Platz 1, Riga, 26.6. bis 23.8.2020

Nach Ansicht der Kuratorin Irena Buzinska beschreibt der Ausstellungstitel präzise Geikins` Eigenart und Konzeption, denen er ein Leben lang treu geblieben sei: „Der Künstler interpretiert frei die Aktivitäten und Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Kulturen, Epochen und Richtungen, um sie durch Annäherung und Verschmelzung im Rahmen einer Komposition aufzulösen.“

Für solche Bilder benutzt Geikins entsprechend unterschiedliche Werkzeuge: In seiner Studienzeit fertigte er Zeichnungen aus Tusche, Tinte und Filzstiften an, ebenso Aquarelle mit klaren Linien und Farbfeldern mit Landschaftsmotiven. In den 70er Jahren malte er sowohl Miniaturaquarelle als auch großformatige Ölgemälde. Er vertiefte sich in das Studium der alten Meister, der Ikonenmalerei und der russischen Avantgarde, besonders in die Malerei Pavel Filinovs, von dem er das Prinzip übernahm, die Welt aus ihren kleinsten Teilen zu gestalten.

In den 80er Jahren entwickelte der Maler Varianten, in denen er unterschiedliche Figuren und Formen auf verschiedenen Ebenen und aus unterschiedlichen Blickwinkeln vereinigt, um Bewegungen wie ein unaufhörliches Verströmen der Zeit darzustellen. Das Betrachtete wird einem Kinofilm, einer sichtbaren Vision oder Erinnerung ähnlich. Buzinska beschreibt einen mehrstufigen Schaffensprozess: „Der Künstler arbeitet zugleich mit Buntstiften und Aquarellfarben, trägt mehrmals Farbschichten auf und verwischt sie, um Leichtigkeit und Transparenz zu erreichen, deren Kolorit sich sehr den Farbverhältnissen annähert, die seine Aquarelle der letzten Jahre besonders auszeichnen.“

Romualds Geikins wurde 1943 in Daugavpils geboren, er besuchte Mitte der sechziger Jahre die Kunstschule von Vasilis Parsikovs und von 1966 bis 1973 die Lettische Kunstakademie. Seit 1967 nimmt Geikins regelmäßig an Ausstellungen teil, darunter über ein Dutzend Personalaustellungen. Das Nationalmuseum zeigt annähernd hundert Gemälde, Aquarelle, Skizzen, Zeichnungen und Miniaturen des Malers, die in der Zeit der 60er Jahre bis heute entstanden sind, manche sind erstmals öffentlich zu sehen.

Keine aktuellen Veranstaltungen.


(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||