logo
Münster, 12.7.2020

Druckbutton anzeigen?

Event-Kalender

Veranstaltung 

Titel:
Riga: Kabuki - Japans Ukiyo-e des 19. Jahrhunderts
Wann:
18.06.2020 - 16.08.2020 
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Kunstmuseum Rigas Birza, Großer Ausstellungssaal, Doma laukums 6, Riga, 29.2. bis 19.4.2020

Ukiyo-e”-Kunst bezeichnet eine besondere Maltechnik aus der Zeit, als Tokio noch “Edo” genannt wurde, und die als eine Epoche des Friedens und der kulturellen Entwicklung gilt. Laut Wikipedia hat sich die Wortbedeutung im 17. Jahrhundert verändert, von einer buddhistisch-skeptischen Darstellung des Irdisch-Vergänglichen hin zu einem “Lebe und genieße jetzt” des aufkommenden Bürgertums in den Städten Edo und Osaka (wikipedia.de). Die Kaufleute und Handwerker vergnügten sich im Kabuki-Theater, das spannende Schwertkämpfe und andere actionreiche Szenen darbot und in dem die Schauspieler Emotionen in ausdrucksstarker Gestik und Mimik darstellten, dabei in prächtigen Kostümen gekleidet waren. Die Stücke handelten von den Problemen des Alltags, von historischen Ereignissen und moralischen Konflikten. Kabuki vereint Musik, Tanz und Drama und steht auf der Liste des nichtmateriellen UNESCO-Kulturerbes.

Szenen des Kabuki-Theaters wurden wiederum auf Ukiyo-e-Holzschnitten und -Gemälden abgebildet. In der japanischen Grafiksammlung des Lettischen Nationalen Kunstmuseums befinden sich 380 Exponate, von denen der größte Teil im Ukiyo-e-Stil gehalten ist. Kuratorin Kristine Milere beschreibt die weltliche Zugewandtheit, die die Malerei ebenso wie das Theater erfasst hatte: “Die Ukiyo-e-Meister bevorzugten es, Schauspieler des Kabuki-Theaters darzustellen, schöne Frauen, Sumo-Ringer, Krieger, Szenen aus der Geschichte und aus Volksmärchen, Reiseansichten, Landschaften, Natur und Tierwelt, aber auch Arbeiten erotischen Charakters, in dieser Weise die dynamische, energiegeladene Populärkultur der Edo-Zeit aufzeigend, die in den größeren Städten Japans aufblühte.”

In der Ausstellung sind vor allem die Bilder der folgenden Künstler zu sehen: Utagawa Kunisada (1786-1865), der die Grundlagen der Ukiyo-e-Kunst wesentlich geprägt hat, sein Schüler Toyohara Kunichika (1835–1900) und Utagawa Kuniyoshi (1797–1861), einem der letzten Großmeister dieser Kunstepoche.

Keine aktuellen Veranstaltungen.


(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||