logo
Münster, 18.1.2018
Lettische Kunstausstellungen im Dezember 2017 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 02. Dezember 2017 um 14:47 Uhr

«Du hast 1234 Nachrichten»

Lismanis«Du hast 1234 Nachrichten. Das Leben vor dem Internet. Die letzte Generation» ist der Titel einer Ausstellung, die das Nationale Kunstmuseum gemeinsam mit dem Zentrum für Zeitgenössische Kunst organisiert und die am 8. Dezember eröffnet wird. Dabei zeigt sich: Auch analog auf Papier gebannt oder in Plattenrillen gepresst versank die Welt schon vordigital in Informationen und wenn auch die 1234 neuen Nachrichten damals noch nach und nach in richtigen Briefkästen ankamen: Behördenpost, Firmenrechnungen und die Unzahl von Reklameschriften brachten schon damals den Empfänger zur Verzweiflung. Eine weitere Ausstellung beschäftigt sich mit der künstlerischen Verarbeitung der aktuellen Epoche: das Nationale Kunstmuseum zeigt 150 Werke, die in den letzten 17 Jahren erworben wurden. Reinis Lismanis präsentiert in seiner ersten Soloausstellung den künstlerischen Umgang mit Versuchen und Fehlern auf dem Weg zu neuen Darstellungsmitteln. Bei Meeresfotografien von Ilona Vilka kann man ins Träumen geraten, ihre Fotos in Daugavpils zu sehen. Hier die Zusammenfassung aus den PR-Mitteilungen der lettischen Kunstmuseen zu ihren Ausstellungen im Dezember.

Foto von Rainis Lismanis, Foto vom Künstler/ LNMM

Weiterlesen...
 
Lettland: Hunderte gedenken der Toten von Rumbula PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 01. Dezember 2017 um 09:36 Uhr

„Eine Generation, die sich erinnern wird“

Gedenkort RumbulaAls die Deutschen im Zweiten Weltkrieg Lettland besetzten, begannen sie sogleich mit der Verfolgung von Juden. Zunächst wurden sie in Ghettos konzentriert. Ein solches entstand auch in der lettischen Hauptstadt an der Ludzas Straße. Am 30. November und 8. Dezember 1941 trieben lettische Hilfspolizisten auf deutschem Befehl die Ghetto-Bewohner aus den Häusern. Sie mussten viele Kilometer zu Fuß bis in den Wald von Rumbula gehen. Dort warteten bewaffnete SS-Männer auf sie. Die Opfer mussten sich ausziehen, sich vor dem Massengrab aufstellen und wurden erschossen. Insgesamt starben an diesen beiden Tagen etwa 25.000 lettische Juden. Die Rigaer Bluttage gehören zu den größten Mordaktionen des Holocausts. Diese Ereignisse werden allmählich Teil der lettischen Gedenkkultur. Mehrere hundert lettische Bürger ehrten am letzten Novembertag die Opfer mit Kerzen und Blumen am Nationaldenkmal.

Gedenkanlage in Rumbula, Foto: Avi1111 dr. avishai teicher - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

Weiterlesen...
 
Ilmars Poikans reicht Gnadengesuch beim Staatspräsidenten ein PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 25. November 2017 um 13:42 Uhr

„Gefährlicher Präzedenzfall“

Protest gegen Verhaftung NeosIm Frühjahr 2010, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, machte eine „Volksarmee des vierten Erwachens“ in Lettland Schlagzeilen. Die Zuschauer des LTV-Magazins „De Facto“ erfuhren, dass diese angebliche Armee damit drohte, die Informationen aus einem riesigen Datenleck der Steuerbehörde preiszugeben. Wegen eines Programmierfehlers waren 7,4 Millionen persönliche Steuerdaten frei zugänglich gewesen. Während die Regierung den staatlichen Angestellten die Gehälter massiv kürzte, verdiente man beispielsweise in der Chefetage der vom Staat geretteten Pleitebank Parex munter weiter. Die Polizei ermittelte. Hinter der angeblichen „Armee“ steckte der Informatiker Ilmars Poikans, der sich später als „Neo“ ausgab. Er kam vorübergehend in Untersuchungshaft und musste sich in den folgenden Jahren Gerichtsprozessen stellen, weil er persönliche Daten und Geschäftsgeheimnisse in Umlauf gebracht habe. Das Oberste Gericht bestätigte im Oktober 2017 als höchste lettische Instanz das Urteil, das Poikans mit 60 Stunden ehrenamtlicher Arbeit bestraft. Doch Poikans kämpft weiter für seine Unschuld.

Im Mai 2010 demonstrierten Sympathisanten vor dem Ministerkabinett gegen die Verhaftung Neos, Foto: LP

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 313

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||