logo
Münster, 28.3.2017
Riga, die Sportstadt PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Ralf Hoeller   
Samstag, den 11. Februar 2017 um 00:00 Uhr

Eine (nicht nur sportliche) Reise in die Vergangenheit mit Riga erlesen, erschienen im Wieser Verlag

RigaRiga scheint, lange ist’s her, mal eine richtig angesagte Sportstadt gewesen zu sein. Heute ist die internationale Bedeutung, misst man sie am Maßstab auf höchstem internationalen Niveau ausgetragener Wettkämpfe, auf eine Sportart geschrumpft: Eishockey. Nur die Kufenflitzer von Dinamo Riga, fester Bestandteil der Kontinentalen Hockey Liga KHL - dem besten, was Eishockeyeuropa zu bieten hat - bieten ihrem Publikum regelmäßig Sport von allererster Güte. Eine Fußballmannschaft von internationalem Rang sucht man seit dem Zwangsabstieg von Skonto Riga in der lettischen Hauptstadt vergebens. Es gibt zwar drei Rigenser Teams in der Virsliga, doch belegten sie in der abgelaufenen Saison die Plätze fünf, sechs und sieben. Wer jetzt einwendet, das sei doch gar nicht so schlecht, dem sei beschieden, dass in der höchsten lettischen Klasse nur acht Mannschaften spielen.

Am Stadteingang der lettischen Hauptstadt, Foto: Kikos auf lv.wikipedia.org, Lizenz

Weiterlesen...
 
Lettische Kunstausstellungen im Februar 2017 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 10. Februar 2017 um 00:00 Uhr

purvisabalva.lv

Am 17.2.2017 erfährt die Öffentlichkeit, wer den diesjährigen Purvītis-Preis (Purvīša balva) erhält. Dieser ist mit 28.500 Euro dotiert und damit die kapitalste Auszeichnung, mit der Lettland moderne Künstler ehrt. Der Wettbewerb findet seit 2008 statt. Alle zwei Jahre werden lettische Künstler ausgewählt, deren Ausstellungen das Wohlgefallen der Juroren weckte. Ziel des Preises ist es, neue Ideen in der lettischen Kunst zu fördern. Der Namensgeber ist Vilhelms Purvītis (1872–1945). Er war Lettlands bekanntester Landschaftsmaler und ein einflussreicher Kulturschaffender. Er leitete die Rigaer Kunstschule und das Kunstmuseum, war erster Rektor der Kunstakademie sowie Mitglied der Petersburger Kunstakademie. Der Rigaer Architekturstudent und spätere NSDAP-Ideologe Alfred Rosenberg war sein Zeichenschüler (Wären die Nazis doch beim Malen geblieben). Auch Purvītis förderte also den künstlerischen Nachwuchs und daher ist der Preis in seinem Sinne. Die Jury nominierte für die Ausstellungen der letzten beiden Jahre sieben Künstler und eine Künstlergruppe. Am Tag, an dem vor ausgewähltem Publikum die Gewinnerin oder der Gewinner bekanntgegeben wird, beginnt im Lettischen Nationalmuseum der Kunst (Riga, Jaņa Rozentāla laukumā 1, ab 19 Uhr) eine Ausstellung mit den Werken der Nominierten. Sie ist bis zum 9.4.2017 zu besichtigen. Die Museums-PR präsentiert schon mal Bilder und Jury-Kommentare der ausgewählten Künstler.

Das Logo des Purvītis-Preises, Foto: LNMM

Weiterlesen...
 
Deutsch-Baltische Auslandshandelskammer engagiert sich für die berufliche Bildung PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 04. Februar 2017 um 00:00 Uhr

Erfahrungsaustausch zwischen deutschen und lettischen Ausbildern

AHK-SeminarDie Deutsch-Baltische Auslands-handelskammer (AHK) mit Sitz in Riga kümmert sich unter anderem um die berufliche Ausbildung. So organisierte sie mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes Ende des vergangenen Jahres zwei Workshops, am 6.12.2016 in Riga und zwei Tage später in der nordlettischen Stadt Valmiera. Die AHK lud Ausbilder, Auszubildende und Praktikumsleiter von Firmen und Berufsschulen ein, sich über ihre Erfahrungen mit der praxisorientierten Ausbildung auszutauschen. Auf dem Programm standen unter anderem Besuche von Betrieben und Berufsschulen. Ziel der Veranstaltung war es, die Kooperation untereinander zu fördern, wie auch die Ausbilderkompetenzen zu vertiefen. Eine enge Zusammenarbeit im Rahmen der praxisorientierten Ausbildung wird in Valmiera bereits von einer Molkerei, einem Metallverarbeiter und einem Glasfaserproduzenten praktiziert. Die drei Unternehmen bilden gemeinsam Maschinen- und Anlageführer aus. Die Seminarteilnehmer informierten sich über diese und ähnliche Kooperationen. Die LP befragte die AHK-Projektleiterin Diāna Krastiņa über den Diskussionsstand unter lettischen Ausbildern.

AHK-Seminar zur beruflichen Ausbildung in Valmiera, Foto: AHK Baltische Staaten

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 285

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||