logo
Münster, 28.9.2020
Sanierungsarbeiten an der Burg Hasenpoth (Aizpute) PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 12. September 2020 um 00:00 Uhr

Reges Treiben in verschlafener Idylle

Burg Aizpute (Hasenpoth)Aizpute, auf Deutsch: Hasenpoth, ist ein idyllischer, aber auch leicht verschlafener Ort in Westkurland, etwa 175 Kilometer von Riga entfernt. Jugendlichen fällt es schwer, hier ein Auskommen zu finden. Seit 1990 hat Aizpute, das seit 1378 Stadtrechte besitzt, ein Drittel seiner Einwohner verloren. Derzeit leben noch etwa 4.000 Menschen hier. Dabei befindet sich im Ortskern recht Sehenswertes: Auf der Anhöhe am Fluss Terba erstreckt sich die Ruine einer Ordensburg aus dem 13. Jahrhundert, die seit 1998 denkmalgeschützt ist. Teils ist sie als Gebäude erhalten, teils besteht sie aus bröselnden Mauerüberresten. Seit Juli kümmert sich ein Bautrupp um die Sanierung.

Burg Aizpute, Foto: Ainars Brūvelis, CC BY-SA 3.0, Link

Weiterlesen...
 
Covid-19-Länderliste des SPKC vom 11.9.2020 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 11. September 2020 um 15:00 Uhr

Die Zahlen der in Europa ermittelten Covid-19-Infektionsfälle steigen nach Daten des SPKC weiter an. Fortan müssen auch Einreisende aus dem Nachbarland Estland in Quarantäne. Ministerpräsident Krisjanis Karins macht keine Hoffnung, dass die Bestimmungen geändert werden, denn je mehr nach außen gelockert werde, desto strenger fielen die Maßnahmen im Inneren aus (nra.lv). Bislang gehört Lettland europaweit zu den Ländern mit den geringsten Infektionszahlen. Auf “weiterlesen” kommen Sie zur aktuellen SPKC-Liste.

Weiterlesen...
 
Verhandlungen zwischen der EU, Gewerkschaftern und Unternehmerverbänden über Mindestlöhne PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Donnerstag, den 10. September 2020 um 12:45 Uhr

Unrühmliche Gemeinsamkeit: In Lettland und Deutschland liegt der Mindestlohn unter der Armutsgrenze

Ver.di-Demo für Mindestlohn“Der entscheidende Punkt eines Mindestlohns ist, zwischen Anstand und Armut eine Trennlinie zu ziehen. Die Tatsache, dass die meisten Mindestlöhne innerhalb der EU wissentlich unterhalb der Armutsgrenze festgelegt wurden, ist skandalös. Wenn jemand eine Vollzeitstelle ausübt, sollte sie oder er sich nicht zwischen Heizen oder Essen entscheiden müssen,” kommentierte Esther Lynch, Generalsekretärin des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB, englisch: ETUC). Die Corona-Krise verdeutlichte, dass sich gerade jene Beschäftigte als “systemrelevant” erwiesen, die oft nur schlecht bis geringfügig bezahlt werden, sich dafür auch noch erhöhten Gesundheitsrisiken aussetzen müssen. Die Zeit des Klatschens ist vorüber, geändert hat sich kaum etwas. Immer noch arbeiten viele Lohnabhängige in der EU für Beträge, die sie nicht vor Armut schützen, also für weniger als 60 Prozent des nationalen Medianlohns. Die EU-Kommission beobachtet “zunehmende Lohnungleichheit und Erwerbstätigenarmut”. Sie hatte Anfang des Jahres Gewerkschafter und Unternehmerverbände aufgefordert, Vorschläge für gerechte Mindestlöhne zu unterbreiten. Gewerkschafter wollen kooperieren, aber nicht um jeden Preis. Zur gleichen Zeit plant die lettische Mitte-Rechts-Regierung ein Gesetzesvorhaben, das den Einsatz für bessere Mindestlöhne völlig unterlaufen könnte.

Demonstration für besseren Mindestlohn in Deutschland, Foto: CC0, Link

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 406

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||