logo
Münster, 22.4.2018
Nachricht des Tages (22.11): Fährverbindung Travemünde-Liepaja startet PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 22. November 2008 um 17:06 Uhr
Man glaubt es kaum, aber Letten sind eine Nation von Seefahrern. Es war Krišjānis Valdemārs, ein Aktivist des nationalenAve Liepāja Erwachens in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, der seine Landsleute ermunterte: "Letten, fahrt zur See und füllt eure Truhen mit Gold". Die junge Republik Lettland wußte ihm für diesen Hinweis zu danken und benannte ein ganzes Städtchen unweit von Talsi nach ihm: 1926 wurde aus Sasmaka Valdemārpils. Gleichfalls wenig bekannt: mit Latvijas kuģniecība (besser bekannt unter ihrer englischen Bezeichnung Latvian Shipping Company) verfügt die kleine Baltenrepublik im Segment der mittelgroßen Tankschiffe heute über die führende Flotte in Nordeuropa (insgesamt 31 Einheiten). In die Stapfen dieser maritimen Tradition tritt nun auch das lettische Unternehmen Ave Logistic GmbH, das seit jüngstem die Fährlinie Ave Line zwischen dem südwestlettischen Hafen Liepaja und Lübeck-Travemünde betreibt und in dieses Vorhaben 10 Mio. Euro investiert hat.

Die Ave Liepāja in Lübeck. Copyright Photo: Lübecker Hafengesellschaft.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Februar 2011 um 22:06 Uhr
Weiterlesen...
 
Lettische Identität PDF Druckbutton anzeigen?
Donnerstag, den 20. November 2008 um 13:46 Uhr
Schülerinnen des Lettischen Gymnasiums Münster bei Zenta MaurinaÜber eine gelungene Veranstaltung zum 90. Jahrestag der Proklamation der Republik Lettland konnte sich am 19. November in der Westfalenmetropole Münster das deutsch-lettische Netzwerk Draudzība (dtsch.: Freundschaft) im örtlichen Evangelischen Kirchenkreis freuen. "Denn das Wagnis ist schön" - dieses Motto hatte sich Pfarrer Geert Franzenburg bei der lettischen Denkerin, Schriftstellerin und nicht zuletzt Europäerin Zenta Mauriņa (1897-1978) für den Abend "entliehen", der im Zeitungslesesaal der Stadtbücherei mehrere Dutzend engagierte Zuhörer, Deutsche wie Letten, versammelte.

In den 1950er (?) Jahren: Schülerinnen des Lettischen Gymnasiums Münster zu Besuch bei Zenta Mauriņa. Photo aus dem privaten Archiv von Aija Ebden.
Weiterlesen...
 
Galerie für kreative lettische Köpfe in Berlin eröffnet PDF Druckbutton anzeigen?
Montag, den 17. November 2008 um 21:18 Uhr
Allmählich entwickelt sich der Berliner Multikulti-Bezirk Kreuzberg zu einem Biotop für lettische Initiativen: im FrühjahrTalka-Logo machte die Rigaer Werbeagentur MOOZ in der Pfuelstraße 5 ihre erste ausländische Dependence auf, dieser Tage folgen das Lettische Centrum Berlin in der Solmsstr. 20 und die Designer-Galerie "Talka" in der Boxhagener Str. 44.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 Weiter > Ende >>

Seite 283 von 322

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||