logo
Münster, 20.4.2018
Buchpräsentation: Deutsche Handschriften zur lettisch-deutschbaltischen Geschichte PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Sonntag, den 11. März 2018 um 00:00 Uhr

Staatliches Geschichtsarchiv in RigaDeutsche Quellen zur lettischen Geschichte

Wer einen Blick auf eine Seite mit alter deutscher Handschrift wirft, ist zunächst entsetzt: Die Buchstaben erscheinen ähnlich unleserlich wie chinesische Schriftzeichen. Manfred von Boetticher zeigte lettischen Historikern und Interessierten, dass solche Dokumente mit etwas Geduld zu entziffern sind. Der langjährige Leiter des niedersächsischen Landesarchivs gab dazu zwischen 2013 und 2016 Kurse im Lesesaal des Historischen Staatsarchivs Lettlands (HSL). Als ein Ergebnis dieser Tätigkeit ist das Buch "Hilfsmittel zur Paläographie deutscher Handschriften vom 16. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Archiven und Bibliotheken Lettlands“ entstanden, das v. Boetticher gemeinsam mit den HSL-Mitarbeitern Enija Rubina und Karlis Zvirgsdins herausgegeben hat. Die drei Archivforscher werden es am 20. März 2018 um 15 Uhr in den Räumen des HSL vorstellen (Slokas iela 16), zum Buch wird dann auch eine Ausstellung eröffnet. Besucher der Veranstaltung werden gebeten, sich bis zum 15. März anzumelden: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch: LV 20377661.

Das Historische Staatsarchiv Lettlands, Foto: Dezidor - Self-photographed, CC BY 3.0, Saite

Weiterlesen...
 
Rigas Vansu-Brücke im maroden Zustand PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 10. März 2018 um 00:00 Uhr

Gesperrter Aufstieg zur Vansu-BrückeBetonteile fielen vom Treppen-Aufgang

Eine der drei vielbefahrenen und -begangenen Straßenbrücken Rigas, die Vansu-Brücke, ist derart marode, dass ihre Fußgängertreppen auf der Promenade des östlichen Daugava-Ufers seit dem 5. März 2018 gesperrt sind. An diesem Tag fielen Stahlbetonteile vom Geländer herab, zum Glück befanden sich keine Passanten in der Nähe. Das 612 Meter lange Bauwerk wurde im Juli 1981 als „Gorki-Brücke“ eingeweiht. Damals galt sie als Errungenschaft moderner Ingenieurskunst: Sie blieb bis heute die weltweit längste Schrägseilbrücke, die mit einem einzigen markanten Pfeiler von 109 Metern Höhe auskommt. Ihre Architektur verleiht Rigas Silhouette den Reiz einer modernen Metropole.

Der gesperrte Fußgänger-Aufstieg zur Vansu-Brücke, Foto: LP

Weiterlesen...
 
Lettland: Verteidigungsminister Bergmanis kauft Spike-Raketen vom deutsch-israelischen Joint Venture PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Mittwoch, den 07. März 2018 um 00:00 Uhr

Lettische Firmen sollen Waffen und Munition herstellen

Bergmanais, SpikesVerteidigungsminister Raimonds Bergmanis empfing am 12. Februar 2018 den Leiter der Eurospike GmbH, Günter Lauer. Eurospike ist ein Unternehmen, an dem die Waffenproduzenten Diehl BGT Defence aus Überlingen und Rheinmetall Defence Electronics aus Bremen zu jeweils 40 Prozent und die Firma Rafael Advanced Defense Systems aus Haifa zu 20 Prozent beteiligt sind. Die Eurospike hat ihren Sitz in Röthenbach bei Nürnberg. Bergmanis und Lauer unterschrieben einen Vertrag über den Kauf von Panzerabwehrlenkwaffen im Wert von 108 Millionen Euro (sargs.lv). Wieviele Spike-Raketen bis 2023 geliefert werden, teilte das Ministerium nicht mit. Der Lobbyverband Federation of Security and Defence Industries of Latvia (FSDI) einigte sich im letzten Jahr mit dem israelischen Waffenproduzenten Rafael, lettische Institute und Firmen in Forschung und Entwicklung einzubeziehen.

Am 12.2.2018 unterzeichneten Raimonds Bergmanis (rechts), Günter Lauer (Mitte) und Arie Lapidot den Spike-Vertrag, Foto: Gatis Dieziņš, JIC, mod.gov.lv

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 322

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||