logo
Münster, 25.5.2018
Programm der Domus-Rigensis-Tage vom 6. bis 8. Juli 2018 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 14. April 2018 um 00:00 Uhr

100 Jahre lettische Republik

Kirche von KalnciemsBereits zum 27. Mal organisiert der deutsch-lettische Kulturverein Domus Rigensis im Juli sein umfangreiches Kulturprogramm, die Domus-Rigensis-Tage. Er ist diesmal dem 100jährigen Jubiläum der lettischen Staatsgründung gewidmet. Vereinsmitglieder und Gäste können sich auf Vorträge, Musik und Tanz sowie einen Ausflug zu historischen Stätten der gemeinsamen lettisch-deutschbaltischen Geschichte freuen. Vortragende sind diesmal zwei bekannte Intellektuelle des lettischen Geisteslebens: Der Sozialwissenschaftler Ivars Ijabs erörtert das umstrittene Wirken des Geistlichen Andrievs Niedra, der im Auftrag der deutschen Reichswehr zeitweilig eine Marionettenregierung anführte. Der Kunsthistoriker Ojars Sparitis, Leiter der Wissenschaftlichen Akademie und selbst langjähriges Domus-Rigensis-Mitglied, wird die Aufzeichnungen des deutschbaltischen Arbeiterkindes Dagmar Kopfstahl präsentieren, welche sie als Heranwachsende zur Zeit des Ersten Weltkriegs und der Staatsgründung anfertigte. Hier das Programm der diesjährigen Veranstaltung.

Die Kirche von Kalnciems, auf dem Kirchhof befinden sich deutsche, lettische und russische Soldatengräber, die vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gepflegt werden. Die Kirche ist ein Ausflugsziel der diesjährigen Domus-Rigensis-Tage (LP: hier), Foto: Saite

 

 

6.7.18

Haberlandsaal im Rigaer Stadt- und Schifffahrtsmuseum, Palasta 4

17:00 Uhr: Mitgliederversammlung

19:00 Uhr: Vortragsveranstaltung zum Jubiläum „100 Jahre Republik Lettland“, Thema: Schicksalsjahre 1918 - 1920

Prof. Ivars Ijabs

„Pastor und Schriftsteller" , Von “Morituri” bis “Volksverräter”: Andrievs Niedra und die deutsch-lettischen Beziehungen vor dem Ersten Weltkrieg”

 

Prof. Ojars Sparitis

„Erster Weltkrieg, Gründung des lettischen Staates, Bolschewikenterror, Landeswehr- und Freiheitskämpfe mit den Augen von Dagmar Kopfstahl (1904–1978), einem Mädchen aus der Rigaer Vorstadt“

anschließend Empfang mit kleinem traditionellen Buffet und einem Gläschen Wein.

 

7.7.18

Haberlandsaal im Rigaer Stadt- und Schifffahrtsmuseum, Palasta 4

11.00 Uhr: Konzert: “Ensemble Art-i-Shock"

Agnese Egliņa - Piano

Elīna Endzele - Percussion

Guna Šnē - Cello

Drei junge lettische Musikerinnen spielen Musik von der Klassik bis zur Moderne.

Das Konzert ist durch eine großzügige Unterstützung des Vereins der Freunde der Compagnie der Schwarzen Häupter in Bremen finanziert worden. Hierfür bedanken wir uns herzlich.

 

19.00 Uhr: Festlicher Abend bei Tanz + Buffet

im Haus der Lettischen Gesellschaft, Merķeļa ielā 13 (Tel.: + 371. 67 22 29 32)

Festliche Garderobe - Anmeldung erforderlich. Der Gesellschaftsabend wird in diesem Jahr durch einen Zuschuss des Verbandes zur Förderung Deutsch-Baltischer Arbeit e. V ermöglicht. Wir sagen ganz herzlichen Dank.

 

8.7.18

9:30 Uhr: Bus-Ausflug zu den „Wurzeln der Staatsgründung Lettlands“

unter der bewährten Leitung von Prof. Dr. Ojārs Spāritis

(Anmeldung erforderlich)

Abfahrt, wie jedes Jahr, vom Schützendenkmal.

 

Tirelpurvs bei Kalnciems/Kalnzeem

Januar 1917 Schlachtfeld zwischen den lettischen Schützen und den deutschen Truppen.

 

Andacht in der Kirche von Kalnciems

An der Straße von Kudra nach Mitau, Ende 19. Jh. erbaut.

 

Katholische Kirche in Lieven-Bersen Livberze/ evtl. das Gut Lieven-Bersen

 

Pikšas-Museum

Geburtsort von Kārlis Ulmanis (1877-1942), Politiker, lettischer Ministerpräsident und von 1936 bis 1940, Staatspräsident von Lettland.

 

Picknick

 

Burgruine und Kirche von Doblen/Dobele

Hier wirkte August Bielenstein (1826-1907), Pastor. Ethnograph und Sprachforscher. Ab 1867 Pastor in Doblen/Dobele.

 

Schloss und Kirche von Neuenburg/Jaunpils

Die mittelalterliche Burg Jaunpils wurde im Jahr 1301 als Festung des Livländischen Ordens gebaut. Vom 16. Jh. bis 1920 im Besitz der Familie von der Recke.

 

Ankunft in Riga bis 18:00 Uhr, rechtzeitig für diejenigen, die das Glück hatten, Karten für die Schlussveranstaltung des XXVI. Lettischen Gesangs- und XVI. Tanzfest im Mežapark zu bekommen.

 

Gäste sind immer herzlich willkommen

Anmeldungen bitte bis zum 15. Juni 2018 bei Werner v. Sengbusch: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Nora Rutka: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Wichtige Hinweise zu den Kosten und Anmeldungen

Für den Gesellschaftsabend im Haus der Lettischen Gesellschaft in Riga und für den Busausflug bitten wir aus Organisationsgründen möglichst frühzeitig um eine verbindliche Anmeldung.

 

Eine Bitte an unsere lettischen Freunde

Bitte melden Sie sich frühzeitig bei Nora Rutka an und zahlen Sie die Gebühren möglichst früh und nicht am Tage der Veranstaltung oder einen Tag davor, das bringt unnötige Hektik bei Nora im Büro, denn dort gibt es in diesen Tagen immer noch genügend abzustimmen und zu organisieren.

 

Teilnehmergebühren pro Person:

Die Vorträge am 6.7.18 im Haberlandsaal sind frei zugänglich.

1. Gesellschaftsabend, einschl. Buffet im Haus der Lettischen Gesellschaft in

Riga am 7. Juli 2018:

- Teilnehmer aus Lettland 20,- €

ermäßigt für Mitglieder als Rentner oder Studenten 10,- €

- Teilnehmer aus Deutschland 40,- €

ermäßigt für Mitglieder als Studenten oder Schüler 20,- €

Eingeschlossen sind hierbei auch die Kosten für den Empfang am Freitagabend nach den Vorträgen im Haberlandsaal.

 

2. Bus-Tagesausflug zu den „Wurzeln der Staatsgründung Lettlands“, am 8. Juli 2018

für Bustransfer, Besichtigungen, Führungen und Picknick:

- Teilnehmer aus Lettland pro Person 8,- €

ermäßigt für Mitglieder als Rentner oder Student 5,- €

- Teilnehmer aus Deutschland 20,- €

ermäßigt für Mitglieder als Studenten oder Schüler 8,- €

Hinweis: Abfahrt der Busse vom Schützendenkmal.

 

Bei Überweisung der Teilnehmergebühren, bitte auf das Konto:

Werner v. Sengbusch wegen DOMUS RIGENSIS,

IBAN: DE73 5008 0000 0602 8123 01 - BIC: DRESDEFFXXX

 

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||