logo
Münster, 18.7.2018
Lettland: Abschluss des XXVI. Liederfestes und XVI. Tanzfestes im Mezapark PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Montag, den 09. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Feststimmung in Riga und im ganzen Land

Die Stimmung, die in Riga während des Liederfestes herrscht, ist vergleichbar mit dem WM-Fieber in Deutschland – zumindest, solange die eigene „Mannschaft“ noch im Spiel ist: Man sieht allenthalben die Nationalfahne, Public Viewing auf den zentralen Plätzen der Innenstadt, Konzerte auf kleinen Bühnen, Menschen in folkloristischer Tracht, Märkte, auf denen traditionelles Kunsthandwerk angeboten wird. Das alles ist das üppige Beiwerk zu den Hauptveranstaltungen auf der Bühne im Mezapark, die zum 100jährigen Staatsjubiläum renoviert wurde. Neun Tage lang wurden von dort die Musik- und Tanzveranstaltungen live übertragen. Lettlands kulturelles Hauptereignis, das in der Regel alle fünf Jahre stattfindet, endete in der Nacht vom 8. auf den 9. Juli 2018 mit dem großen Abschlusskonzert „Auf dem Weg zu den Sternen“, an dem 16.500 Chormitglieder, 1.200 Tänzerinnen und Tänzer, 1.500 Orchestermusiker und Solisten teilnahmen.

Foto: Dainis Matisons - originally posted to Flickr as Latvian song festival by Dainis Matisons, CC BY 2.0, Saite

 

Letten als großer Gemeinschaftschor

Man schätzt, dass etwa eine halbe Million Menschen, ein Viertel der Einwohner Lettlands, die teilweise kostenlosen Veranstaltungen besucht haben. Mit 43.000 Sängern, Musikern, Tänzern und Schauspielern, die aus allen Teilen Lettlands und aus dem Ausland angereist waren, erreichte das Angebot einen neuen Rekord. Für einen brummenden Deutschen, der wegen Missklangs aus der Chorprobe ausgeschlossen wird, ist es erstaunlich, welche Qualität lettische Chöre haben, deren Mitglieder reine Amateure sind. Die Sangeskunst ist wichtiger Bestandteil der lettischen Identität. Darauf wies auch Staatspräsident Raimonds Vejonis hin, der zum Abschlusskonzert in einem folkloristischen Kostüm erschienen war. Viele Lieder, die in der letzten Liedernacht ertönen, werden von den Chören und dem Publikum gemeinsam gesungen. So beschrieb der Präsident Lettland als riesige Chorgemeinde: „Der Gemeinschaftschor des Liederfestes, das sind nicht nur wir, die hier im Mezapark Versammelten. Zum Gemeinschaftschor zählen alle, die der lettischen Kultur angehören. Alle, die heute mit uns in Lettland und in der ganzen Welt zusammen sind!“ Seit 2003 gehört das lettische Lieder- und Tanzfest zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Videos zu einzelnen Veranstaltungen:

lsm.lv: Vollständige Übertragung des Abschlusskonzerts „Auf dem Weg zu den Sternen“ im Mezapark am 8.7.2018

youtube.de: Tanzfest „Maras Land“ am 7.7.2018

 

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||