logo
Münster, 21.3.2019
“Fridays For Future Latvia“ PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 16. März 2019 um 00:00 Uhr

Nun protestieren auch lettische Schüler freitags gegen die klimapolitische Ignoranz der Erwachsenen und ihrer politischen Vertreter

Greta ThunbergLettische Medien berichten von „mehr als hundert Schülern“ (lsm.lv) oder von „mehreren hundert Schülern“ (delfi.lv), die am 15. März 2019 erstmals dem Aufruf der Schwedin Greta Thunberg folgten, um freitags gegen das weltweit verbreitete Nichtstun in Sachen Klimaerwärmung zu protestieren. Allerdings erfolgte die Freitagsaktion verdächtig spät: Um 15:30 Uhr nachmittags. So kann von einem echten Streik noch nicht die Rede sein, denn es blieb zuvor noch genügend Zeit, die Schulbank zu drücken. Doch „sakums ir“, sagt der Lette – der Anfang ist gemacht...

Greta Thunberg und ihre Mitkämpferinnen und Mitkämpfer müssen sich vielfach des Hohns und Spotts und der umweltpolitischen Ignoranz mancher Erwachsener erwehren, Foto: Anders Hellberg - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

Weiterlesen...
 
Lettischer Staatspräsident Raimonds Vejonis besuchte Deutschland PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Mittwoch, den 06. März 2019 um 00:00 Uhr

„Allerdings können wir nicht zufrieden sein, wenn unsere Bürger nicht von der eigenen Zukunft überzeugt sind“

Matthaei-Festessen im Hamburger RathausNach seiner Teilnahme an der Münchener Sicherheitskonferenz begab sich der lettische Staatspräsident vom 21. bis 25. Februar 2019 auf Deutschlandreise. Er traf sich in Berlin mit Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und Frank-Walter Steinmeier, nahm in Hamburg an der traditionellen Matthiae-Mahlzeit teil und eröffnete in der Hansestadt die deutsch-lettische Wirtschaftskonferenz „Magnetic Latvia“ (president.lv). Vejonis wollte mit seinem Staatsbesuch neben den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen auch die kulturelle Zusammenarbeit fördern. So traf er seine Landsleute in der Diaspora, die im Lettischen Verein in Hamburg organisiert sind und diskutierte in Lüneburg im ostpreußischen Museum über Gegenwart und Zukunft des deutschbaltischen Erbes.

Das Mathiae-Festessen im Hamburger Rathaus,  Vejonis hielt hier eine Ansprache, Foto: Lettische Staatskanzlei

Weiterlesen...
 
Lettland richtet mit Estland und Dänemark den Divisionsstab „Ziemeli“ (Nord) ein PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 02. März 2019 um 00:00 Uhr

„Ein Teil des Stabspersonals wird sich beständig auf lettischem Territorium aufhalten“

Nato-Flaggen in BrüsselWährend des Nato-Treffens in Brüssel unterschrieben die Verteidigungsminister Lettlands, Estlands und Dänemarks am 14. Februar 2019 ein Memorandum. Es sieht die Einrichtung eines Kommandostabs vor, der sowohl im lettischen Militärstützpunkt Adazi als auch im dänischen Karup Quartier beziehen wird. Dieser Stab „Nord“ soll im Ernstfall eine Truppe in Divisionsstärke (Soldaten in fünfstelliger Zahl) befehligen. Er wird dem Multinationalen Korps Nordost unterstellt, dessen Hauptquartier sich in Stettin befindet. Mindestens 300 Führungskräfte der drei Nato-Rahmenstaaten sollen nach Adazi abkommandiert werden. Weitere Offiziere können aus Kanada, Großbritannien und Litauen hinzukommen. Mit diesen Verbündeten wurde bereits im letzten Sommer diese neue Militärpräsenz in der Nähe der russischen Grenze vereinbart. Seit September letzten Jahres wird Lettlands bekanntester Truppenstandort für diesen Zweck hergerichtet, ab Mitte 2020 soll die neue Kommandozentrale voll einsatzfähig sein.

Flaggen vor dem Brüsseler Hauptquartier der Nato, Foto: Senior Master Sgt. Adrian Cadiz - Secretary of defense visits NATO, Gemeinfrei, Link

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 55

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||