logo
Münster, 28.9.2020
Lettland: Einreisende aus Österreich und der Schweiz müssen in Quarantäne PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 31. Juli 2020 um 15:09 Uhr

Lettische Covid-19-Warnliste wird länger

Das lettische Zentrum für Krankheitsprophylaxe und -kontrolle (SPKC) hat die Liste jener europäischen Länder aktualisiert, vor denen Reisende wegen der Covid-19-Epidemie gewarnt werden. Wenn ein Land statistisch innerhalb von zwei Wochen mehr als 16 erfasste Krankheitsfälle pro 100.000 Einwohner aufweist, empfehlen die lettischen Epidemie-Experten, es nicht zu bereisen. Wer sich in solchen Ländern in den letzten zwei Wochen aufgehalten oder sie wegen eines Transits durchquert hat, ist nach lettischer Infektionsschutzverordnung verpflichtet, sich nach der Rückkehr in Lettland in eine zweiwöchige Quarantäne zu begeben. Die aktualisierte Liste ist vom 31. Juli 2020 bis zur nächsten Aktualisierung am 7. August 2020 gültig. Die Zahl der Länder, die nicht bereist werden sollen, hat sich vergrößert, nun gehören auch die Schweiz und Österreich dazu.

covid-19-Warnliste

Quelle: lsm.lv

Neben diesen Ländern sind auch Reisende aus Russland und Weißrussland verpflichtet, sich in Lettland in Quarantäne zu begeben. Reisende der übrigen EU-Länder bzw. der mit der EU verbundenen Staaten dürfen derzeit ohne Beschränkungen die lettische Grenze passieren, dazu gehört auch Deutschland. Bei der letzten Publikation der SPKC-Liste vom 17. Juli 2020 lagen die Schweiz und Österreich nur knapp unter dem Grenzwert 16, nun sind es Polen und die Niederlande:

Covid-19-Länder ohne Qurantäne

 

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||