logo
Münster, 23.4.2017
Lettland schickt Soldaten nach Mali und in den Irak PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 30. Januar 2016 um 11:29 Uhr

„Wir dürfen uns nicht erlauben, passiv zu bleiben“

Raimonds BergmanisNach Beschluss der Saeima vom 14.1.2016 beteiligen sich nun auch lettische Soldaten an der von den USA angeführten Operation „Inherent Resolve“. Diese „Internationale Allianz gegen den Islamischen Staat“ wurde auf dem Nato-Gipfel in Wales 2014 von neun Nato-Staaten, unter ihnen Deutschland, und Australien gegründet. Inzwischen unterstützen über 60 Staaten den Antiterror-Krieg in Irak und Syrien, doch nur 20 nehmen militärisch teil. Sargs.lv, das Nachrichtenportal des lettischen Verteidigungs-ministeriums, kündigt an, dass ab 1.2.2016 sechs Soldaten in einer dänischen Einheit dienen werden. Der Einsatzort ist eine Luftwaffenbasis etwa 180 Kilometer westlich von Bagdad. Die Letten kommen nicht an die Front, sondern bilden irakische Streitkräfte aus, die gegen das, was sich „Islamischer Staat“ nennt, kämpfen sollen. Auch in Nordafrika wird Lettland militärisch präsent sein. Am 9.2.2016 trifft der erste lettische Soldat in Bamako, der Haupststadt Malis, ein, um eine UN-Mission zu erfüllen. Dort sind Soldaten der Minusma (Mission multidimensionnelle intégrée des Nations Unies pour la stabilisation au Mali) unter niederländischer Führung stationiert. Später sollen bis zu fünf kleine lettische Kampfverbände ("troops") in Bamako hinzukommen. Verteidigungsminister Raimonds Bergmanis hob auf sargs.lv hervor, dass Lettland jetzt erstmals an einer UN-Mission beteiligt ist. Er begründete die neuen Einsätze lettischer Soldaten mit dem Terror in Frankreich.

Lettischer Verteidigungsminister Raimonds Bergmanis, Foto: By Saeima - 12.Saeimas deputāts Raimonds Bergmanis, CC BY-SA 2.0

Weiterlesen...
 
Lettland: Im Februar sollen die ersten Flüchtlinge eintreffen PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 16. Januar 2016 um 17:54 Uhr

Nach Köln sehen lettische Politiker die gesellschaftliche Ordnung durch Flüchtlinge gefährdet

Asylbewerber in einer UnterkunftEU-Kommissions-vorsitzender Jean-Claude Juncker warnte am 15.1.2016 in einer emotionalen Rede vor dem Scheitern der EU. Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen könne das Ende des EU-Binnenmarkts und des Euro bedeuten. Juncker fordert stattdessen, Flüchtlinge wie vereinbart zu verteilen. Es gehe nicht, dass einige Länder sagten, sie nähmen gar keine auf. Lettland wird voraussichtlich ab Februar nicht mehr zu diesen Ländern zählen. Darauf wies am 13.1.2016 Maira Roze hin, die stellvertretende Leiterin der Migrationsbehörde ist.

Asylbewerber in einer deutschen Unterkunft, Foto: „Asylbewerber04“ von Andreas Bohnenstengel - http://andreasbohnenstengelarchiv.de/categories.php?cat_id=178. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Weiterlesen...
 
Kölner Silvesternacht ist auch in Lettland Thema PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Mittwoch, den 13. Januar 2016 um 00:00 Uhr

Festzeit für politisch Inkorrekte

Kölner Hauptbahnhof, Vorplatz bei NachtNun auch noch in der Lettischen Presseschau ein Beitrag zu Köln? Leider ja, denn über die Silvesterereignisse an deutschen Bahnhöfen informieren lettische Medien ausführlich, von Stellungnahmen der Bundeskanzlerin über die Verhaltensempfehlungen der Kölner Oberbürgermeisterin bis zur Entlassung des Polizeichefs der Domstadt und über ähnliche Vorfälle in Stuttgart, Hamburg, Düsseldorf usw. gleich dazu. Damit befriedigen lettische Journalisten das große Leserinteresse. Das macht das Ganze zu einem deutsch-lettischen Thema. Auf den Webseiten werden Auslands-Artikel zur besagten Kölner Nacht außergewöhnlich zahlreich kommentiert. Die lettischen Stellungnahmen, soweit gesichtet, erweisen sich kaum als Diskussion um konstruktive Lösungen, sondern eher als wechselseitige Bestätigung einer bestimmten Haltung: Man hat es ja schon immer gewusst: Flüchtlinge sind gefährlich und gehören raus aus Europa.

Foto: „Köln Hauptbahnhof - Empfangsgebäude bei Nacht (8132-34)“ von © Raimond Spekking, Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 47

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||