logo
Münster, 23.3.2017
Absurde Schlammschlacht PDF Druckbutton anzeigen?
Donnerstag, den 10. August 2006 um 13:15 Uhr
Minsk/Riga. Der Ton zwischen Lettland und Weißrussland verschärft sich zusehends. Angeblicher Ausgangspunkt der Streitigkeit ist die Ausweisung des lettischen Diplomaten Reimo Smits aus Weißrussland. Das weißrussische Außenministerium begründete die Ausweisung mit dem Vorwurf, Smits habe pornografisches Material in Weißrussland vertrieben. Dies sei das Ergebnis einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des lettischen Diplomaten in Minsk am 27. Juli. Dort habe man entsprechende Videokassetten gefunden und beschlagnahmt, zitieren zahlreiche Gazetten die weißrussische Behörde. Auf den Videos sei Smits beim Geschlechtsverkehr mit einem anderen Mann zu sehen. Für den Vertrieb dieser Materialien sorgte wohl insbesondere das weißrussische Staatsfernsehen, das es sich nicht nehmen ließ, Szenen aus dem Video am 31. Juli im weißrussischen Fernsehen auszustrahlen.
Weiterlesen...
 
Wahl in Lettland 2011: Vorläufiges amtliches Endergebnis PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Montag, den 19. September 2011 um 06:22 Uhr

Manchmal scheitern Übersetzungsversuche, besonders, wenn man das Sprachbild einer Sprache durch ein Ähnliches in der anderen ersetzt. So gab der Autor dieser Zeilen den Kommentar Vaira Vīķe-Freibergas zur Wahl mit dem deutschen Satz wieder, dass Zatlers` Reformpartei nun das Zünglein an der Waage sei. Die ehemalige Staatspräsidentin hatte aber von der „goldenen Aktie“ gesprochen, die Zatlers nun innehabe. Damit meinen Letten jene, die in Politik und Wirtschaft mit ihrem Aktienkapital oder Stimmenanteil über Mehrheiten entscheiden. Nun ist aus dem Zünglein aber eine fette Elefantenzunge geworden. Nach dem Stand der Zentralen Wahlkommission vom 19.9.11, 8.44 Uhr – ausgezählt sind 1026 von 1027 Wahlbezirken auf lettischem Territorium – haben die Zatleristen die bislang stärkste Fraktion des Regierungschefs, Vienotība, noch überholt und rangieren nach dem Zentrum der Eintracht auf dem zweiten Platz:

Zahl der gültigen Stimmmen: 916344. Zu den Ergebnissen:

 

Wahlliste zur 11. Saeima

Gültige Stimmen

%

1.

VIENOTĪBA

(Einheit)

 

172524

18.83%

2.

Latvijas Sociāldemokrātiskā strādnieku partija

(Lettische Sozialdemokratische Arbeiterpartei)

 

2531

0.28%

3.

"Zatlera Reformu partija"

(Zatlers` Reformpartei)

 

190817

20.82%

4.

Kristīgi demokrātiskā savienība

(Christlich-demokratische Union)

 

1994

0.22%

5.

Šlesera Reformu partija LPP/LC

(Slesers` Reformpartei)

 

22130

2.42%

6.

Politisko partiju apvienība "Saskaņas Centrs"

(Politisches Parteienbündnis “Zentrum der Eintracht”)

 

259923

28.37%

7.

"PCTVL-Par cilvēka tiesībām vienotā Latvijā"

(PCTVL - Für Menschenrechte in einem geeinten Lettland)

 

7109

0.78%

8.

Nacionālā apvienība "Visu Latvijai!"-"Tēvzemei un “Brīvībai/LNNK"

(Nationale Allianz “Alles für Lettland!” - “Für Vaterland und Freiheit/LNNK”)

 

127172

13.88%

9.

“Par prezidentālu republiku"

(Für eine präsidiale Republik)

 

2881

0.31%

10.

"Pēdējā partija"

(Letzte Partei)

 

4470

0.49%

11.

Zaļo un Zemnieku savienība

(Union der Grünen und Bauern)

 

111952

12.22%

12.

"Tautas kontrole"

(Volkskontrolle)

 

2576

0.28%

13.

Partija "Brīvība. Brīvs no bailēm, naida un dusmām"

(Partei “Freiheit. Frei von Ängsten, Hass und Wut”)

2010

0.22%

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. September 2011 um 18:14 Uhr
 
<< Start < Zurück 41 42 43 44 45 46 47 Weiter > Ende >>

Seite 47 von 47

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||