logo
Münster, 17.10.2017
YFU bietet Teilstipendien an PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 06:09 Uhr

Als Austauschschüler nach Lettland

Jana Wieser

PR-Text

Schülerinnen und Schüler, die sich für Lettland interessieren, haben jetzt die Möglichkeit, sich für ein Austauschjahr 2018/19 in Lettland zu bewerben. Dort leben sie ein Schuljahr lang in einer Gastfamilie, besuchen die Schule vor Ort und lernen so den lettischen Alltag kennen. Auch die Teilnahme an einem sogenannten „Schwerpunkt-Programm“ ist in Lettland möglich. Dabei belegen die Schüler im Austauschjahr – zusätzlich zum regulären Schulunterricht – weiterführende Kurse, um ihrem Hobby nachzugehen. Zur Auswahl stehen die Bereiche Musik oder Kunst. Bei der Abreise im Sommer 2018 müssen die Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahre alt sein.

Jana Wieser war 2007/08 YFU-Austauschschülerin in Lettland, Foto: www.yfu.de

Weiterlesen...
 
Teilnahme am Sängerfest in Riga 2018 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 26. August 2017 um 16:10 Uhr

Der Verein Deutsch-Lettischer Freundeskreis aus Willich-Schiefbahn beabsichtigt, im Juli 2018 am Sängerfest in Riga teilzunehmen. Eine zehntägige Reise nach Riga, Smiltene und zur Kurischen Nehrung ist geplant. Die Kosten sollen maximal 980 Euro betragen.

Kontakt: http://www.dlfk.de/

 
Volksbund-Aktivitäten in Lettland PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 06. August 2016 um 00:00 Uhr

Soldatenfriedhof von Kalnciems instandgesetzt

Kreuze des Soldatenfriedhofs in KalnciemsSüdlich von Jūrmala, am Fluss Lielupe (deutschbaltisch: Kurländische Aa), befindet sich die evangelische Kirche von Kalnciems-Klīve (Klivenhof). In der idyllischen Gegend erinnern die Kreuze des anliegenden Kirchhofs an Lettlands blutige Geschichte: Hier kämpften im Ersten Weltkrieg Deutsche gegen Letten und Russen. Der Kampf um Kurland kostete Tausenden das Leben. Der Friedhof von Klivenhof wurde 380 Soldaten der Reichs- und Landeswehr sowie 51 Soldaten der russischen Armee zur letzten Ruhestätte. Ehrenamtliche Mitarbeiter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. kümmern sich um den Erhalt und die Instandsetzung der Gedenkstätte.

Kreuze des Soldatenfriedhofs in Kalnciems, Foto: Jochen Droste

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||