logo
Münster, 11.12.2017
Kuldiga auf der ITB ausgezeichnet PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Donnerstag, den 13. März 2014 um 00:00 Uhr

Wasserfall der VentaIn der Halle 18 des Berliner Messegeländes konnte am 6.3.2014 gejubelt werden. Dort waren die Vertreter des westlettischen Kuldiga zu finden. Sie präsentierten gerade die historische Kleinstadt auf der Internationalen Touristikbörse. Ihr historisches Kleinod hatte den VISTA-Preis 2014 (Vision for Innovation in Sustainable Tourism Award) gewonnen. Er wird von der DestiNet Innovation Group verliehen, eines Public-Private-Partnership-Verbandes, der international nachhaltigen Tourismus fördert. Verschiedene Mitgliedorganisationen nominierten 20 europäische Ferienorte aus attraktiven Regionen, darunter Orte aus Portugal und Italien. Die EU-Initiatoren des Wettbewerbs EDEN (European Destinations of Excellence) schickten ihre beiden Preisträger, das belgische Durbuy und eben Kuldiga ins Rennen. Beide EDEN-Städte wurden ausgezeichnet.

Der nur zwei Meter hohe, aber 249 Meter breite Wasserfall der Venta gehört zu Kuldigas Attraktionen, Foto: LP

Weiterlesen...
 
Fünftägige Intensivsprachkurse Lettisch – ein bewährtes Konzept (PR-Text) PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 01. Februar 2014 um 00:00 Uhr

Haus des Nordkollegs in gartenähnlicher LandschaftVon Jana Büscher

Das Nordkolleg Rendsburg, eine gemeinnützige Akademie für kulturelle Bildung im Herzen Schleswig-Holsteins, bietet allen Lettland-Liebhabern und denen, die es noch werden wollen, die Möglichkeit, Lettisch in fünftägigen Intensivsprachkursen zu lernen. Das außergewöhnliche Konzept des intensiven Unterrichts zeichnet die Sprachkurse am Nordkolleg aus und hat sich in der Vergangenheit bewährt. Von Montag bis Freitag haben die Teilnehmenden Unterricht und kommen auf etwa 40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten in nur fünf Tagen. Viel Zeit, um in die Sprache einzutauchen und eine solide Basis zu schaffen oder um bereits erworbene Kenntnisse zu vertiefen.

Das Haus des Nordkollegs in Rendsburg, Foto: Nordkolleg

Weiterlesen...
 
Manche LP-Leser könnten die Rail Baltica noch erleben PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Donnerstag, den 14. November 2013 um 00:00 Uhr

Züge in RigaDer baltische Passagier lebt auf großem Fuß, zumindest im ökologischen Sinne, denn er nimmt für weitere Reisen häufig das Flugzeug. Als umweltschonendere Alternativen bleiben ihm nur tagelange Busreisen oder noch langwierigere Holperfahrten in sowjetischen Museumsbahnen. Abhilfe könnte die Rail Baltica schaffen. Diese ist eine geplante Schnellzugverbindung in westeuropäischer Spurbreite, die die baltischen Länder in ferner Zukunft mit Helsinki, Warschau und Berlin verbinden soll. Bislang besteht sie nur aus papiernen Konzepten. Immerhin machte der Baltische Rat, das institutionalisierte Treffen der drei Regierungschefs aus Estland, Litauen und Lettland, bei der letzten Zusammenkunft in der lettischen Hauptstadt etwas konkretere Hoffnung. Am 8.11.2013 einigten sich die Politiker darauf, ein Unternehmen zu gründen, das die Planung zwischen den Ländern koordiniert und leitet. Es soll seinen Sitz in Riga haben.

Bislang ist die lettische Eisenbahn für Schnellverkehr nicht geeignet, Foto: LP

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 5

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||