logo
Münster, 14.11.2018
Letten kaufen mehr gebrauchte Diesel aus Deutschland PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 28. Juli 2018 um 00:00 Uhr

Stickoxide sind in Lettland kein Thema

deutsche Autos in RigaDer deutsche Abgasskandal hat für Lettland Folgen. Autofahrer kaufen hierzulande mehr gebrauchte Dieselautos. Das meldet die Auto Asociacija, der Verband der lettischen Autohändler (autoasociacija.lv). Im ersten Halbjahr 2018 war der typische Gebrauchtwagen ein elf Jahre alter Diesel aus Deutschland. Während die Käufer von Neuwagen Benziner bevorzugen, stehen nun ältere Diesel, die in Deutschland beinahe unverkäuflich sind, auf dem Gelände lettischer Gebrauchtwagenhändler.

Deutsche Autos in Riga, Foto: LP

 

Mehr als 85 Prozent der in der ersten Jahreshälfte eingeführten Gebrauchtwagen hatten einen Dieselmotor, 3,4 Prozent mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Davon kam fast die Hälfte (48 Prozent) aus Deutschland – weit vor Frankreich, aus dem jeder zehnte Gebrauchte importiert wurde. Die meisten dieser Autos stammen aus deutscher Produktion: Die Marke VW liegt mit 16,5 Prozent an erster Stelle, gefolgt von Volvo (14,4 Prozent), Audi (13,5 Prozent) und BMW (11,7 Prozent).

 

Die TOP 10 der nach Lettland eingeführten Automodelle in der ersten Jahreshälfte 2018

 

 

Anzahl

1

AUDI A4

1227

2

VW GOLF

1038

3

AUDI A6

1035

4

BMW 3-SERIE

960

5

VW PASSAT

914

6

BMW 5-SERIE

838

7

VOLVO V70

803

8

VOLVO XC90

520

9

VW TOURAN

479

10

OPEL ZAFIRA

449

Quelle: Autoasociacija.lv

Die Second-Hand-Ware wird immer betagter: 45 Prozent der importierten Fahrzeuge waren 2016 älter als 10 Jahre, im letzten Halbjahr bereits 58 Prozent. Zugleich fiel der Absatz um 6 Prozent auf etwa 23.000 Gebrauchtfahrzeuge. Die Auto Asociacija bezeichnet das Jahr 2017 als Wendepunkt. Seitdem müssen Käufer von bis zu fünf Jahren alten Autos die Echtheit der Papiere prüfen, die Regierung startete dazu eine Kampagne. Seitdem kontrollieren die Behörden auch, ob Personen, die aus kommerzieller Absicht mit Gebrauchtwagen handeln, ihre Steuern zahlen. Über die durchschnittlichen Verkaufspreise der angebotenen Selbstzünder informierte der lettische Verband nicht. Doch man darf vermuten, dass Dieselautos günstiger zu haben sind als Benziner. Während die EU-Kommission der deutschen Autolobby wegen zu hoher Stickoxidwerte das Handwerk legte und deutsche Kommunalpolitiker Dieselfahrverbote erwägen, um Anklagen vor Gericht zu vermeiden, sind in Lettland Diesel-Abgase kein Thema: Die gesundheitsschädlichen Abgaswolken verteilen sich im dünn besiedelten Land und die Messstationen der Metropole Riga erreichen noch nicht die Grenzwerte. Da ist für den Diesel also noch dick Luft nach oben.

 

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||